Intercoiffure Deutschland:
Leistung, die verbindet

Community Fakten

 

 

 

 

Intercoiffure Deutschland

Mitarbeiter: 10 ehrenamtliche Vorstände, 2 Angestellte

Mitglieder: 370 (283 Saloninhaber + 87 Fördermitglieder, Stand 2015)

Anzahl der Salons: ca. 650

Adresse: Hanauer Landstraße 187–189 | 60314 Frankfurt am Main

Internet: www.intercoiffure.de | www.intercoiffure-mondial.org

Leistung, die verbindet

Nur die Besten dürfen den Zusatz „Intercoiffure“ im Namen ihres Unternehmens führen und das Logo des fünfzackigen Sterns als Qualitätssiegel nutzen. Intercoiffure Deutschland ist eine exklusive Vereinigung von Elitefriseuren, der man nicht einfach beitreten kann, sondern für die man sich entweder bewerben muss oder von Mitgliedern empfohlen wird. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist der Nachweis über das fachliche Niveau des Bewerbers, seines Friseursalons und die Erfüllung der hohen Intercoiffure-Qualitätsstandards. 1925 als „Internationale des Coiffeurs des Dames“ von schweizerischen, deutschen, französischen und englischen Friseuren gegründet, ist Intercoiffure heute ein einzigartiges Netzwerk der Premiumfriseure. Mit rund 3.500 Mitgliedern in 55 Ländern auf fünf Kontinenten ist es außerdem die weltweit größte private Vereinigung ihrer Art. In Deutschland gibt es rund 650 Premiumsalons, geführt von knapp 300 Mitgliedern, unter denen viele UnternehmenEnergie-Anwender sind. Auf regionaler Ebene bietet Intercoiffure den Mitgliedern und ihren Mitarbeitern neben regelmäßigen Kongressen auch zahlreiche Seminare, Workshops und kulturelle, karitative oder sportliche Events. Ziel ist es, den direkten Erfahrungsaustausch zu fördern, die kreativen Kräfte zu multiplizieren und den Zusammenhalt der Gemeinschaft zu stärken. Mit Unterstützung von Partnern aus der Haarpflegeindustrie ist die Vereinigung maßgeblich an der Entwicklung und Förderung der Qualität des Friseurhandwerks und der Produktentwicklung beteiligt. In Form der Fondation Guillaume und der École Intercoiffure erhalten junge Talente fachliche und persönliche Förderung. Auch in diesem Bereich nimmt Intercoiffure eine Vorreiterstellung ein.

Der Vorstand: Ehrenamtlich die Exzellenz vorantreiben

Den Vorstand der Intercoiffure Deutschland bilden zehn erfolgreiche Friseurunternehmer, die ehrenamtlich jeweils einen bestimmten Bereich verantworten und dort ihre Ideen und Erfahrungen einbringen. Ihre gemeinsame Vision ist es, herausragende Friseurleistungen zu entwickeln und weltweit weiterzugeben. Doch Intercoiffure ist mehr als eine Zweckgemeinschaft – die Mitglieder verbindet echte Freundschaft. Markus Herrmann ist Präsident der Vereinigung und verantwortet gemeinsam mit dem Vorstand die Umsetzung neuer Projekte. Dabei geht es nicht nur um Haare und wirtschaftliche Themen – auch in sozialen Projekten übernimmt Intercoiffure Verantwortung und hat dazu einen eigenen Verein und eine Stiftung gegründet. Um ein anderes Anliegen, nämlich die Generierung innovativer Strategien anzuregen, wurde der Marketingwettbewerb „Diamond Ideas“ ins Leben gerufen. Auf dem Unternehmertag „business unplugged“ werden die jährlichen „Diamond Ideas Awards“ in den Kategorien Kundengewinnung und -bindung, Umsatzsteigerung in vorhandenen Bereichen, allgemeine Imagemaßnahmen und Mitarbeitergewinnung verliehen.

Fragen an den Vorstand

Herr Herrmann, was bedeutet für Sie als Präsident der Intercoiffure Deutschland Exzellenz in Bezug auf Friseure?

In erster Linie geht es um handwerkliches Können, modisches Verständnis und die Gabe, die Wünsche der Kunden zu erkennen. Für die Intercoiffure geht es jedoch noch darüber hinaus: Auch persönliche und unternehmerische Fähigkeiten spielen eine große Rolle. Die persönlichen Fähigkeiten reichen von einem respektvollen und menschlichen Umgang mit Mitarbeitern bis hin zur Pflege nationaler und internationaler Freundschaften. Diese Freundschaft, der Wille, zu den Besten zu gehören, und die „Sharing-Economy“ wurde bereits bei der Gründung von Intercoiffure als Ziel verfolgt.

Herr Kötter, Sie sind im Vorstand der Intercoiffure Deutschland und kümmern sich mit Ihrem Team um die operativen Geschäfte. Wie wichtig ist Ihres Erachtens das Thema Führung für Friseure auf ihrem Weg zur Exzellenz?

Exzellenz ist die Suche nach Spitzenleistungen. Um diese im Wirtschaftsleben zu erreichen, sind kontinuierliche Innovationen und eine klare Ausrichtung auf den Markt unter Beachtung einer Wertschätzungskultur notwendig. Die Hilfestellung von Intercoiffure auf dem Weg zur Exzellenz ist dabei von äußerster Wichtigkeit. Hier werden regelmäßig Ideen geboren, Erfahrungen ausgetauscht und das notwendige Knowhow für Unternehmer und Mitarbeiter vermittelt. Intercoiffure bietet eine zuverlässige Unterstützung, um Spitzenleistungen zu erreichen.

Herr Bohn, Sie engagieren sich für die Fondation Guillaume und die École Intercoiffure. Welche Bedeutung nimmt das Thema Aus- und Weiterbildung bei den Mitgliedern der Vereinigung ein?

Aus- und Weiterbildung sowie die Förderung junger Menschen sind die grundlegenden Voraussetzungen von (fachlicher) Exzellenz! Die Ausbildung, die wir unseren Mitarbeitern heute geben, ist die Qualität unserer Branche von morgen. Deshalb bieten wir unseren Mitgliedern all unsere Unterstützung in diesem Bereich an.

Herr Brormann, Sie sind als Koordinator Economy tätig und darüber hinaus durch Ihre Entwicklung des „Calligraphy Cut“-Trends für Innovationen in der Branche bekannt. Welche Rolle spielt das Thema Innovationen für exzellente Friseure?

Innovation ist der Mut, das zu tun, was vorher noch nicht so gemacht wurde. Es ist der Mut, Fehler zu begehen und aus ihnen zu lernen. Innovation ist auch die Freude am Erfolg. Dies sind alles Attribute, die einen exzellenten Unternehmer ausmachen. Durch Intercoiffure habe ich die einzigartige Gelegenheit, Innovationen ergebnisoffen und ehrlich mit Kollegen zu besprechen, die dieselben Kriterien an ihre Arbeit stellen wie ich. Dieser Austausch ist ein Geben und Nehmen – ein Gewinn für alle.

Herr Dagné, Sie verantworten bei Intercoiffure Deutschland den Bereich Public Relations und sind Präsident des Intercoiffure Charity e.V. Welche Bedeutung spielt soziales Engagement für exzellente Friseure?

Intercoiffure vereint die besten Friseure weltweit und stellt die höchsten Ansprüche an die fachliche und menschliche Qualität seiner Mitglieder. Aus diesem Anspruch heraus wuchs der Gedanke, dass die Vereinigung sich dem sozialen Engagement verpflichten muss, auch den Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Den Grundstein dazu legte Intercoiffure Mondial Präsident Klaus Peter Ochs, als er in Paris das Hilfsprogramm „Education for Life“ ins Leben rief und folgenden Leitgedanken verkündete: „Wir empfinden es als Pflicht, junge Menschen zu unterstützen und ihnen eine Perspektive zu geben. Das Wichtigste, was wir geben können, ist qualifizierte Ausbildung“. Und dieses soziale Engagement ist ein großes Anliegen von exzellenten Friseuren.

Herr Nicolaisen, Sie sind für das Ressort Grundsatzfragen/Neue Medien verantwortlich und treiben in Ihrem eigenen Salon vor allem das Thema Fort- und Weiterbildung voran. Welche Bedeutung spielt die Qualität von Fort- und Weiterbildung in den Bemühungen um Exzellenz bei den Intercoiffure-Mitgliedern?

Eine entscheidende Rolle. Schon unsere Gründungsväter vor 90 Jahren wussten, wie wertvoll gute Mitarbeiter für das Salonimage sind und wie wichtig exzellente Aus- und Weiterbildung für den Salonerfolg ist. Das ist heute alles noch viel wichtiger geworden! Wir achten darauf, dass unsere Weiterbildungsangebote besonders nachhaltig und umsetzbar sind. Es ist ganz entscheidend, dass ein Seminar nicht nur am Seminartag Spaß macht, sondern dass man auch darüber hinaus noch viel Freude an der Umsetzung hat. Das macht die Teilnehmer noch sicherer und erfolgreicher im Salonalltag und stärkt das Selbstbewusstsein.

Herr Schneider, welchen Stellenwert hat Ihres Erachtens das Thema Mode für die Exzellenz von Friseuren aus der Perspektive des Intercoiffure-Modedirektors?

Mode steht für mich an erster Stelle, schon allein durch den Einfluss der vielen Kulturen im Verbund der Intercoiffure. So wie die Exzellenz der Friseure auf das Thema Mode Einfluss hat, so hat auch das Thema Mode auf die Exzellenz der Friseure Einfluss. Die Intercoiffure erhalten dabei Unterstützung durch die internationalen Trend-Kollektionen aus Paris von dem Intercoiffure Mondial Artistic Team.

Herr Paar, Sie sind ebenfalls als Koordinator Economy tätig. Außerdem sind Sie Initiator der Diamond Ideas. Welche Bedeutung haben innovative Marketing- und Kommunikationsaktivitäten für den Erfolg von exzellenten Friseuren?

Intercoiffure will die besten Friseure miteinander vernetzen, sodass sie ihre Erfahrungen austauschen und sich von Kollegen inspirieren lassen können. Die Besten, das sind nicht nur die, die fachlich auf höchstem Niveau sind, sondern gleichzeitig ihr Unternehmen auch fair und vorbildlich führen. Seit vielen Jahren ist der „Diamond Ideas Award“ – unser Preis für innovative Ideen in unterschiedlichen Kategorien – ein wichtiges Instrument. Es regt die Friseure dazu an, sich weiterzuentwickeln. Nicht nur fachlich, sondern besonders auch auf der Geschäfts- und Marketingebene braucht man die gegenseitige Unterstützung, um sich gemeinsam weiterzuentwickeln und noch erfolgreicher zu arbeiten. Wie sonst könnten wir all die Aufgaben eines engagierten Friseurunternehmers im Alltag erfolgreich bewältigen? Wir leben im Zeitalter der Wertegemeinschaften, die ihren Mitgliedern eine Heimat geben. Und diese Heimat heißt für Friseure Intercoiffure.

Herr Leibold, Sie sind für die Mitglieder der Fondation Guillaume zuständig. Was ist die Fondation Guillaume und welche Unterstützung bietet sie auf dem Weg zur Exzellenz?

Mit der Fondation Guillaume fördern wir engagierte Mitarbeiter aus den Intercoiffure-Salons und bringen sie mit fachlichen und persönlichen Weiterbildungen auf internationalem Niveau weiter. Dabei haben sie die Chance der Mitarbeit an Modenschauen im Backstage-Bereich oder bei Seminaren und Shows auf der Bühne bis hin zur Teilnahme an Fotoreisen, bei denen die jungen Talente ihre eigenen Trendkreationen in einem professionellen Fotoshooting umsetzen können. Diese Erfahrungen begleiten die Mitglieder auf ihrem Weg zur Exzellenz und bringen gleichzeitig auch neue Exzellenz-Impulse in die Intercoiffure-Salons.

Herr Wortmann, Sie sind Schatzmeister der Vereinigung und Vorstand der Intercoiffure Herbert Burkhardt Stiftung, die junge Talente fördert, die sich aufgrund ihrer sozialen Herkunft die Ausbildung nicht leisten können. Was bedeutet die Ausbildung von jungen Talenten für exzellente Friseure?

Wir bieten den entsprechend ausgewählten jungen Leuten einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und einen Blick über den Tellerrand. Aufbauseminare, Einblick in die Welt der Mode und Kontakte mit erfolgreichen Unternehmern begleiten die Stipendiaten zu ihrem persönlichen Erfolg. Die dadurch entstehende Motivation, die Meisterprüfung oder andere weiterführende Schritte zu realisieren, ist deutlich erkennbar. Von den bisherigen Stipendiaten haben drei die Meisterprüfung abgelegt, ein junges Mädchen arbeitet zurzeit in Australien, eine Teilnehmerin war in der letzten Sommersaison auf einer deutschen Ferieninsel. Bei kontinuierlicher Weiterentwicklung und Begeisterung werden die jungen Talente selbst zu exzellenten Friseuren.

Intercoiffure Deutschland: Die Besten der Besten

Die Philosophie ist ganz einfach: Nur die Besten der Besten dürfen Mitglied von Intercoiffure werden. Ihnen ist die Verwendung des Qualitätslogos mit dem fünfzackigen Stern und des Namenszusatzes „Intercoiffure“ vorbehalten. Schon seit der Gründung legt die Vereinigung einen besonders hohen Anspruch an die fachliche und menschliche Qualität der Mitglieder. Neben der fachlich herausragenden Qualität gehören das Premium-Salonambiente, eine erkennbare menschliche, ethische und moralische Gemeinsamkeit, eine bedingungslose Kundenorientierung und die beste Ausbildung des Nachwuchses zu den Aufnahmekriterien.

Freundschaft, Gemeinschaftssinn und Wissensaustausch

Basis der gemeinsamen Arbeit sind Freundschaft, Gemeinschaftssinn und der Austausch von Wissen über Ländergrenzen hinweg. Zu den Pflichten gehören die Anerkennung und die Umsetzung der strengen Intercoiffure-Standards. Dabei lässt Intercoiffure die Mitglieder natürlich nicht alleine. Sie können auf Hilfe bei wirtschaftlichen Fragen, hohe Qualitätstandards bei der Weiterbildung, Nachwuchsförderung, Wirtschaftskongresse und spezielle Veranstaltungen rund um die saisonal wechselnden Trends zählen. Schließlich soll der bestmögliche Qualitätsstandard nicht nur erreicht, sondern auch aufrechterhalten werden.

Um dies sicherzustellen, werden alle Mitgliedsbetriebe ohne ihr Wissen von neutralen Testpersonen mehrmals pro Jahr überprüft – vergleichbar mit den Tests von Gourmetkritikern. Rund 120 Kriterien werden dabei beachtet und anschließend zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt. Wer den Salon check bestanden hat, kann auf eine zusätzliche Ehrung hoffen: Beim jährlichen Unternehmertag „business unplugged“ werden die 30 bestbewertesten Salons mit dem Qualitätssignet „Getestete Qualität mit 5 Sternen“ ausgezeichnet.

Neben den Auszeichnungen und dem Networking bietet der Kongress noch einiges mehr. Besonders die Themen Kundenbindung und Mitarbeiterakquise stehen immer im Mittelpunkt. Dank wertvoller Praxishilfen und der außergewöhnlichen Marketingimpulse des „Diamond Ideas Awards“ erhalten die Teilnehmer ein breites Portfolio an neuen Ideen, um sowohl auf dem Mitarbeitermarkt als auch für die Kunden noch interessanter zu werden. Es reicht nicht, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen – die Intercoiffure-Salons müssen ihre Vorzüge und ihren Premiumanspruch immer wieder aufs Neue herausstellen, um in der Öffentlichkeit dauerhaft eine herausragende Position einzunehmen.

Erstklassige Ausbildungsarbeit der Intercoiffure

Wie schon erwähnt, erhält die Ausbildung und Förderung junger Talente bei Intercoiffure einen besonders hohen Stellenwert. Um bestmöglichen Einfluss zu haben und ein breites Angebot sicherstellen zu können, wurden zwei besondere Einrichtungen ins Leben gerufen: die Fondation Guillaume und die École Intercoiffure.

Die Fondation Guillaume wurde gegründet, um talentierte junge Friseure auf internationaler Ebene zu fördern. Nur Mitarbeiter von Intercoiffure-Salons, die zwischen 18 und 27 Jahre alt sind, können Mitglied werden. Neben der fachlichen Weiterbildung ist auch die Integration der Jungfriseure in die Gemeinschaft mit all ihren Traditionen und Prinzipien ein wichtiger Bestandteil der Fondation Guillaume. Auf regionaler Ebene werden regelmäßig fachliche Trainings und Workshops zu Themen wie Präsentationstechniken oder Persönlichkeitsentwicklung organisiert. Wer seine fachliche und persönliche Qualität beweist, erhält die Möglichkeit, bei Modenschauen, Seminaren oder Shows mitzuarbeiten. Außerdem repräsentieren die Mitglieder der Fondation Guillaume die Dachvereinigung Intercoiffure auf Messen und Kongressen. Das absolute Highlight ist aber die Fotoreise, bei der die jungen Talente ihre eigenen Trendideen in Form eines professionellen Fotoshootings in die Realität umsetzen. Auch auf internationaler Ebene werden die Mitglieder gefördert. Als Jung-Stylisten (Juniors) erhalten sie die Chance, im Rahmen eines Europa- oder Weltkongresses ihr Können zu beweisen. Um „Junior“ zu werden, ist eine Bewerbung notwendig, die von einem Intercoiffure-Mitglied und dem Vorstand genehmigt werden muss. Neben der fachlichen und persönlichen Weiterbildung jedes Einzelnen stehen aber auch die Gemeinschaft und das gemeinsame Erlebnis auf und hinter der Bühne im Vordergrund. So entsteht ein unbezahlbares Netzwerk mit Freunden und Bekannten in ganz Deutschland und der ganzen Welt.

Die École Intercoiffure, die gemeinsam mit den Kooperationspartnern Wella und L’Oréal Professionell ins Leben gerufen wurde, fördert ambintionierte Friseure in Form eines speziell entwickelten Programms. In Zusammenarbeit mit renommierten deutschen Friseurschulen wie Amann & Bohn, dem Interstudio Harder, der Akademie Meininghaus oder der Trio Academy konnten so im Laufe der vergangenen Jahre Tausende Berufseinsteiger und Jungfriseure geschult werden. Das Programm der École Intercoiffure besteht aus einzeln buchbaren, zwei- bis fünftägigen Modulen, die individuell auf den Ausbildungsstand und die Berufserfahrung der Teilnehmer abgestimmt werden. So gibt es unter anderem Seminare zu Basis- und Trend-Schnitten oder zur Prüfungsvorbereitung. Im Vordergrund steht immer die schnelle und gezielte Vermittlung fachlichen Know-hows auf Topniveau, weshalb die Gruppen aus maximal acht Teilnehmern bestehen.

Soziale Verantwortung

Auch in sozialen Fragen übernimmt Intercoiffure Verantwortung. Der Intercoiffure Deutschland Charity e.V. unterstützt gemeinsam mit der Organisation Bild rechts: Soziales Engagement ist für Intercoiffure eine Selbstverständlichkeit „Education for Life“ – gegründet von Intercoiffure Mondial Präsident Klaus Peter Ochs – ein weltweites Hilfsprogramm, bei dem Jugendliche aus Armenvierteln und Krisengebieten zu Friseuren ausgebildet werden. Bisher gibt es sechs dieser Ausbildungsschulen. Den Jugendlichen sollen Perspektiven jenseits von Hunger, Gewalt, Drogen und Prostitution eröffnet werden. Getreu dem Motto „Gib dem Hungernden einen Fisch und er wird für einen Tag satt, lehre ihn zu fischen und er wird nie wieder hungern“ wird großer Wert auf nachhaltige Hilfe gelegt, die den Weg zu einer selbstbestimmten Zukunft ebnet. Deshalb endet die Unterstützung auch nicht mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung – die Mehrheit der Jugendlichen kann anschließend an einen Friseursalon vermittelt werden.

Neben den Ausbildungsprojekten leistet Intercoiffure außerdem Direkthilfe bei Katastrophen. Durch das weltweite Netzwerk geschieht dies schnell, direkt und organisiert.

Eine andere Form der sozialen Verantwortung übernimmt Intercoiffure in Form der Herbert Burkhardt Stiftung. Sie verfolgt primär die Förderung und Steigerung der Qualitätsstandards im Friseurhandwerk. Zu diesem Ziel werden – getreu dem Motto „Wer Bildung fördert, stiftet Zukunft“ – junge Talente unterstützt, die sich aufgrund ihrer sozialen oder persönlichen Situation keine Weiterbildungen leisten können. Darüber hinaus können die Stipendiaten Weiterbildungsangebote bei den Stiftungspartnern in Anspruch nehmen und somit ihre Fähigkeiten weiter ausbauen.

Kontakt