+49 (0)9231 5051–0             info@schmidtcolleg.de

Avadent Clinic

Ärzte, Zahnärzte: 15

Mitarbeiter: 64

Davon Auszubildende: 14

Patienten: pro Monat 200 – 250 neue Patienten (stand 2017)

Adresse:

Am Mühlberg 6–8  | 61348 Bad Homburg

Gartenstraße 2  |  61476 Kronberg

Bachstraße 3  |  61381 Friedrichsdorf-Köppern

Internet: www.avadent.de

 

Zahnmedizin einer neuen Generation

„Avadent Clinic“ ist ein Kunstname, der als Abkürzung für Advanced Dentistry verstanden werden kann und damit dem Claim „Zahnmedizin einer neuen Generation“ mehr als gerecht wird. Das Leistungsspektrum der Avadent Clinic bildet heute die gesamte Breite der Zahnmedizin im Bereich der ambulanten Diagnostik und Therapie auf dem Qualitätsniveau einer Uniklinik ab. Dazu zählen konservierende und ästhetische Zahnheilkunde, Endodontologie, Oralchirurgie und Implantologie, Kinderzahnheilkunde, Parodontologie, Prothetik, Schmerz- und Funktionsdiagnostik, Kieferorthopädie und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Damit hat die Praxis gegenüber konkurrierenden Gemeinschaftspraxen das lokale Alleinstellungsmerkmal der MKG-Chirurgie.

Wichtig für die Breite des Spektrums war unter anderem der Eintritt von Dr. Michael Hanke (Zahnarzt mit Schwerpunkt Prothetik und Funktionsdiagnostik) und seiner Ehefrau Dr. Sabine Hanke (Kinderzahnärztin) als Partner in die Praxis. Zuletzt kaufte sich Stephan Schmidt (Parodontologie) in den Partnerkreis ein, sodass die Avadent Clinic heute zu viert als GbR mit Dr. Dr. Georg-Michael Henrich als Mehrheits- und geschäftsführendem Gesellschafter geführt wird. Ergänzt wird dieses Team durch drei aktive und emeritierte Universitätsprofessoren. Denn das Avadent-Team achtet auf eine wissenschaftliche Orientierung seiner Tätigkeit.

Dr. Dr. Georg-Michael Henrich: Mediziner mit Unternehmer-Gen

 

Dr. Dr. Georg-Michael Henrich stammt aus einer klassischen Mediziner-Familie. Der Vater war Internist und die Mutter Apothekerin. Doch die Generationen vorher waren nicht medizinisch geprägt. In der Familie sind selbstständige Handwerker, Winzer, Lehrer und Gastwirte bis hin zu leitenden Positionen wie Bürgermeister oder Vorstand im Winzerverein zu finden. So war es nicht zwingend der Mediziner-Anteil in der Familie, der Dr. Dr. Georg-Michael Henrich zu seinem Beruf brachte. Ein wichtiger Faktor bei seiner Berufswahl war der Wunsch nach Selbstständigkeit. Das zweite Element war die Verbundenheit zum Handwerk. So begann seine „handwerkliche Ausbildung“ schon mit 4 Jahren in der Werkstatt seines Großvaters, der Sattler-Polsterer-Dekorateur war.

Die Praxis von Dr. Dr. Henrichs Vater befand sich im Nebengebäude des Elternhauses. So konnte er als Jugendlicher direkt miterleben, was es bedeutet, eine eigene Praxis zu haben. Diese Erfahrung, kombiniert mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und Optimismus, war die Basis für einen erfolgreichen Start seiner Karriere.

Neben seinem Elternhaus prägte den sympathischen Arzt sicher auch das Studium der Humanmedizin in Italien. Dort entdeckte er auch seine Leidenschaft für das Segeln und lernte Probleme aus mehreren Perspektiven zu betrachten und sich verschiedene Lösungswege zum Ziel zu erarbeiten. In diese Zeit fällt auch die erste Episode einer unternehmerischen Tätigkeit:

Dr. Dr. Georg-Michael Henrich entwickelte im Vergleich zu Wettbewerbsmodellen innovative und effiziente Heizkamine aus Stahl mit Glasfenstern zur Warmwasser- und Warmluftheizung, die er in einem lokalen Metallverarbeitungsbetrieb in Kleinserien bauen ließ, verkaufte und montierte. Heute ist Dr. Dr. Georg Henrich stolz darauf, dass all seine Kamine nach rund 40 Jahren noch funktionieren. Aus Rücksicht auf sein Studium führte er die Tätigkeit jedoch nicht fort.

Nach dem erfolgreichen Studienabschluss in Italien zog er nach Mainz, wo er Zahnmedizin studierte und in der Uniklinik Mainz eine Weiterbildung zum Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) mit dem Zusatz plastische Operationen absolvierte. Während seiner anschließenden 18-monatigen Tätigkeit in der Akademie für zahnärztliche Fortbildung in Karlsruhe sammelte der junge Arzt Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Zahnärzten.

1999 ergreift Dr. Dr. Georg-Michael Henrich die Chance, sich mit dem Kauf einer mund-, kiefer- und gesichtschirurgischen Praxis in Bad Homburg selbstständig zu machen. Durch seine fundierte fachliche Ausbildung und Erfahrung bestand die damalige Herausforderung hauptsächlich in der für ihn neuen Rolle als Unternehmer und Führungsperson, auf die er nicht vorbereitet war. Dem Arzt und Zahnarzt wurde schnell klar, dass die fachliche Qualifikation nur einen Teil der für einen wirtschaftlichen Erfolg nötigen Fähigkeiten darstellte. Für die ebenfalls wichtigen Bereiche der Kommunikation und Führung musste er den „gesunden Menschenverstand“ mit der Frucht der täglichen positiven und negativen (manchmal auch teuren) Erfahrungen und einigen Seminaren ergänzen. Rückblickend hätte er sich gewünscht, diesen Fähigkeiten schon während des Studiums oder als angestellter Arzt mehr Bedeutung beigemessen zu haben.

Dr. Dr. Georg-Michael Henrich brauchte etwa ein Jahr, bis er seine langfristigen Ziele für die Praxis genau definieren konnte. Ein Satz von Seneca, der ihn auch wegen seiner Leidenschaft für das Segeln besonders ansprach, zeigte ihm dabei den Weg: „Für den, der nicht weiß, welchen Hafen er ansteuern soll, gibt es keinen günstigen Wind.“

Der Mediziner war sich sicher, dass sich die Praxis der Zukunft in wesentlichen Punkten von den traditionellen Modellen unterscheiden muss. Dr. Dr. Georg-Michael Henrich sah sie in einem MKG-chirurgischen-zahnmedizinischen Kompetenzzentrum mit professioneller unternehmerischer Leitung, in dem alle Spezialisten der Teilfächer unter einem Dach zusammenarbeiten. Diese Vorstellung hat er mit der Avadent Clinic umgesetzt.

Fragen an Dr. Dr. Georg-Michael Henrich

Herr Dr. Dr. Henrich, Sympathie nimmt für Sie einen hohen Stellenwert für den Erfolg in Ihrer Branche ein. Was sind die wesentlichen Sympathie-Faktoren der Avadent Clinic?

Bei uns in der Avadent Clinic gehen die Ärzte tatsächlich auf die Patienten ein, nehmen sich Zeit für sie – angefangen vom persönlichen Abholen aus dem Wartezimmer über ein ausführliches Beratungsgespräch vor der Behandlung und die einfühlsame Behandlung selbst bis hin zu dem Abschlussgespräch mit der Besprechung der nächsten Schritte. Dabei steht das Wohl des Patienten stets im Fokus. Die Ärzte und Zahnärzte bei uns haben ihre Menschlichkeit bewahrt und das spüren die Patienten. Genauso wie sie die Herzlichkeit des gesamten Teams wahrnehmen, das den Patienten gegenüber, aber auch untereinander, stets zuvorkommend und freundlich ist.

Wie zeichnet sich Exzellenz in der Avadent Clinic aus? Wie ist Ihres Erachtens hier das Wechselspiel zwischen Sympathie und Exzellenz?

Die Exzellenz in der Avadent Clinic spiegelt sich in der hohen Qualität der Behandlungen, den ausführlichen Beratungen und auch der hohen technischen Ausstattung unserer Praxis wider. Das Wichtigste ist jedoch unser Anliegen, stets das Beste für den Patienten zu wollen. Damit sich die Patienten stets „rundum gut aufgehoben fühlen“, nimmt die Herzlichkeit und Fürsorge aller Mitarbeiter/-innen einen hohen Stellenwert ein. Genau hier kommt die Wechselwirkung zwischen Sympathie und Exzellenz bei uns zum Tragen.

Wie leben und fördern Sie die Exzellenz in der Avadent Clinic?

Wir fördern die Exzellenz durch Wertschätzung gegenüber den Patienten, Partnern, Lieferanten, Kollegen und Mitarbeitern. Dabei bieten wir selbst die bestmögliche Ausbildung für unsere Kollegen und Mitarbeiter/-innen und unterstützen sie bei weiterführenden Fort- und Weiterbildungen – auch mit der dazu notwendigen flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Das – sowie das Arbeiten in festen Teams – schafft die Grundlage, um den höchsten Ansprüchen in allen Arbeitsbereichen gerecht zu werden. Gute Wiedereinstiegsmöglichkeiten nach der Elternzeit sind ebenso eine Selbstverständlichkeit wie jederzeit ein offenes Ohr vonseiten der Geschäftsleitung für alle Mitarbeiter/-innen – dazu zählen auch unsere Auszubildenden. Regelmäßige Teambesprechungen sowie die Stärkung von Teambildung durch gemeinsame sportliche Aktivitäten und Events runden unser Streben nach Exzellenz ab.

 

Avadent Clinic mit Kompetenzbündelung zum Wettbewerbsvorteil

 

 

Das Konzept der Avadent Clinic, alle Spezialisten unter einem Dach zu vereinen, kommt bei den Patienten sehr gut an. In den Anfangsjahren der Praxis waren jährliche Wachstumsraten von 20–25 % keine Seltenheit, sodass die Praxisräume in Bad Homburg auch aufgrund der notwendigen Einführung eines Schichtdienstes und von Sprechstunden am Samstag schnell zu klein wurden. Der Umzug in das neue Praxisgebäude mit 850 qm Nutzfläche unterstützte das Wachstum weiter und verdeutlichte einmal mehr den Wettbewerbsvorteil des MKG-chirurgischen-zahnärztlichen Kompetenzzentrums gegenüber Einzel- oder Gemeinschaftspraxen ohne Spezialisierung. Vor diesem Hintergrund wagte Dr. Dr. Henrich 2008 die Gründung einer Niederlassung, indem er eine Zahnarztpraxis in Kronberg übernahm. Das Konzept wurde an die Gegebenheiten vor Ort angepasst und leistet heute ebenfalls seinen Beitrag zum Erfolg. Nach diesem gelungenen Start folgte 2017 die Übernahme einer weiteren Praxis in Friedrichsdorf-Köppern. In diesem Zuge wurden außerdem medizinische Versorgungszentren in Bad Homburg, Kronberg und Friedrichsdorf-Köppern gegründet. Eine deutlich größere Herausforderung als die Praxiserweiterung und der Aufbau von Niederlassungen war für den geschäftsführenden Gesellschafter, das immer größer werdende Team zu führen. Eine sehr große Hilfe bei dieser neuen Aufgabe waren Dr. Dr. Henrich die Seminare des SchmidtCollegs und die Workshops mit Dr. Dr. Cay von Fournier, dem er sich mittlerweile freundschaftlich sehr verbunden fühlt. Neben allgemeinen Beratungen legte vor allem die Entwicklung des Leitbildes den Grundstein für den weiteren Erfolg der Avadent Clinic.

Das Leitbild als Basis für eine erfolgreiche Zukunft

 

Der Vision, dass Avadent der führende Anbieter zahnmedizinischer Versorgung (einschließlich Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) im Rhein-Main-Gebiet ist, kommt das Team jeden Tag ein wenig näher. Gleich in welchem Bereich – die Avadent Clinic versorgt sowohl Kassen- als auch Privatpatienten in jedem Alter auf höchstem Niveau – serviceorientiert zu ungewöhnlich langen Praxiszeiten (Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 21:00 Uhr sowie am Samstag von 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr). Nicht zuletzt profitieren die Patienten vom eigenen zahnärztlichen Notdienst.

Die Unternehmensphilosophie leitet sich direkt aus der Vision ab: Avadent bietet den Patienten eine bestmögliche zahnmedizinische Versorgung nach neuesten wissenschaftlichen Standards und Gerätetechnologien sowie einen umfassenden Patientenservice. Dieser Anspruch findet auch Ausdruck in dem Unternehmensclaim „Zahnmedizin einer neuen Generation“.

Doch dieser Claim ist für das Avadent Team kein Lippenbekenntnis, sondern Zustandsbeschreibung und Leitmotiv des täglichen Handels in gleichem Maße. In diesem Sinne fordert und fördert Avadent die Leistungsbereitschaft und unterstützt die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Zahnärzte und Mitarbeiter/-innen.

Jeden Tag geht das Team mit Leidenschaft an die Arbeit, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Dazu zählen zufriedene Patienten und deren Weiterempfehlungen genauso wie zufriedene Mitarbeiter/-innen, die stolz darauf sind, in der Avadent Clinic zu arbeiten. Des Weiteren sollen die Marktführerschaft in der Region ausgebaut und die Marke Avadent als Synonym für zahnmedizinische Behandlungen von höchster Qualität positioniert werden.

Um diese Ziele zu erreichen, lebt das Team die in einem Workshop mit Cay von Fournier formulierten Werte jeden Tag im Umgang mit den Patienten, Partnern, Lieferanten, Mitarbeitern und Kollegen. Alle Mitarbeiter/-innen stehen verlässlich zu ihrem Wort, man ist herzlich und hat immer ein offenes Ohr für Sorgen oder Wünsche. Die Patienten werden als Persönlichkeiten mit individuellen Bedürfnissen gesehen und deren Probleme lösungsorientiert behandelt. Als mittelständisches Unternehmen stellt sich die Avadent Clinic dabei ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, indem sie soziale Projekte initialisiert und durchführt.

Avadent kombiniert die individuelle und persönliche Betreuung der Patienten durch den persönlichen Zahnarzt mit der Behandlung von komplexen Situationen durch ausgewiesene Spezialisten in allen relevanten Bereichen und moderner zahnärztlicher Versorgung unter einem Dach. So verwundert es nicht, dass die Avadent Clinic monatlich einen Zuwachs von 200 bis 250 neuen Patienten verzeichnen darf. Ein Indiz dafür, dass Dr. Dr. Henrich zusammen mit seinem Ärzte- und Mitarbeiterteam auf das richtige Konzept für die Zukunft setzt.

Mein Fazit

Gesundheit ist das wichtigste Gut und darum ist es umso wichtiger, dass auch Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, sich auf eine exzellente Führung und ein gesundes Wachstum konzentrieren. Viel zu oft werden beide Bereiche – Wirtschaft und Gesundheit – nur einseitig gesehen. Die Integration beider Kompetenzen ist sowohl die Essenz meiner Tätigkeit als auch die Essenz der Avadent Clinic und die Umsetzungsstärke von Dr. Dr. Georg-Michael Henrich, der die Praxis zusammen mit seinen Kollegen Dres. Sabine und Michael Hanke und Stephan Schmidt ganz exzellent zu einem vitalen und sympathischen Unternehmen entwickelt hat. Hier bekommt der Patient nicht nur die bestmögliche Behandlung und exzellente Qualität, sondern der Patient fühlt sich auch als Kunde. Dazu braucht es Service, Individualität und gelebte Werte, die die Avadent Clinic nicht nur zu einem sympathischen Unternehmen machen, sondern auch zu einem ganz besonderen Ort, an dem medizinische Spitzenleistung unternehmerische Exzellenz trifft. Das ganze Team beweist jeden Tag aufs Neue, dass medizinische Ethik sowie die Fürsorge für den Patienten gleichzeitig mit Wirtschaftlichkeit und einer begeisternden Unternehmenskultur zu vereinbaren sind und sich sogar gegenseitig bestärken. Die Avadent Clinic ist ein echter „Hidden Champion“.

    Kontakt